Wichtige Nachricht: Diese Website benötigt JavaScript und die Speicherung von Cookies um alle Funktionen und Inhalte optimal nutzen zu können. Bitte stellen Sie sicher, dass in Ihrem Browser sowohl JavaScript als auch Cookies aktiviert sind. Internet Explorer 7 wird von dieser Website nicht unterstützt. Um alle Inhalte und Funktionen korrekt anzuzeigen, wird ein Upgrade auf eine höhere Version oder die Nutzung eines neuen Webbrowsers empfohlen.
Facebook Pinterest Artikel posten
Die Olchis aus Schmuddelfing, Dietl, Erhard, 12871502

Die Olchis aus Schmuddelfing, Dietl, Erhard, 12871502

Art.: 281168
14,00 € inkl. MwSt.
In den Warenkorb
BestandAuf Lager
Versandinformationen
DE Deutschland
Versandkosten 3,00 €
Lieferzeit 2-3 Werktage
Abholinformationen
Schmöker-Ecke
Schrahörnstraße 8
26629 Großefehn
Tel.: 04943/990230
Fax: 04943/912694
EAN: 9783789164101, Dietl, Erhard: Die Olchis aus Schmuddelfing. Die Olchis sind da! Das erste Bilderbuch aus Schmuddelfing Die Olchis sind grün, haben Hörner statt Ohren, wohnen auf einem Müllberg - und alle Kinder lieben sie! Wenn die Olchis mal nicht den ganzen Tag rummuffeln, gibt es viel zu tun. Die Olchi-Oma muss zum Beispiel dringend mal wieder die Höhle dreckig machen. Die Olchi-Kinder haben keine Zeit und Lust ihr zu helfen. Sie nehmen lieber ein Müllbad, springen über Schlammpfützen oder fliegen mit dem Drachen Feuerstuhl ein bisschen herum. Und als sie fertig mit Spielen sind, da ist es zum Helfen zu spät! Mit Text und Noten vom Olchi-Lied. - Erhard Dietl, geb. 1953 in Regensburg, arbeitet heute als Zeichner und Autor. Seine Ausbildung erhielt er an der Akademie für das grafische Gewerbe und an der Akademie der bildenden Künste in München. Schon während seiner Ausbildung begann er für Zeitschriften zu zeichnen. Seit 1981 illustriert er Kinderbücher. Für seine Arbeit wurde er u. a. mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis, dem Kinderbuchpreis des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet. Erfolgreich ist er auch als Songwriter zu Gedichten von Erich Kästner und Joachim Ringelnatz.